Schutz•
maßnahmen:
Werk•
stätten

Für Werkstätten wird aktuell die Verordnung des Sozialministeriums zur Einschränkung des Betriebs von Werkstätten für Menschen mit Behinderung (abgekürzt: CoronaVO WfMB) in der vom 9. Juli 2020 geltenden Fassung angewandt.

Die Verordnung finden Sie hier:
Verordnung zur Einschränkung des Betriebs von Werkstätten für Menschen mit Behinderungen

Die Beschäftigung und Betreuung von Menschen mit Behinderung und das Betreten der Einrichtung durch Menschen mit Behinderung ist gestattet wenn:

  1. ein Maßnahmenkonzept vorliegt, aus dem erkennbar wird, wie die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben der beschäftigten Menschen mit Behinderung wirksam erbracht werden können,
  2. in diesen Einrichtungen möglichst in Kleingruppen, deren Größe entsprechend der körperlichen Konstitution der beschäftigten Menschen mit Behinderung und den räumlichen Gegebenheiten festgelegt wurde, gearbeitet oder betreut wird,
  3. die Kleingruppen möglichst getrennt nach Wohngruppen und Wohnheimen oder zuhause wohnenden Menschen mit Behinderung zusammengestellt werden, und
  4. ein Infektionsschutzkonzept des Trägers für die Fahrdienste und den Betrieb der Werkstatt und der Förderstätte vorliegt, das Schließungsszenarien für den Infektionsfall umfasst.

Wir haben ein Maßnahmenkonzept erarbeitet und bieten den Mitarbeiter*innen der Werkstätten die Beschäftigung in den Werkstätten in Heidenheim und Giengen an.

Soweit erforderliche bieten wir Notbetreuungen an.

Es gilt weiterhin ein Betretungs- und Teilnahmeverbot für:

  1. Personen, die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, und
  2. Personen mit Symptomen eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur.

Zur Abklärung des Zutritts melden sich Besucher*innen in Heidenheim an der Zentrale im Eingangsbereich Waldstraße 5 an.

Der Zutritt zum Gebäude Waldstraße 7 und zur Betriebsstätte Giengen ist nach Anmeldung und Abklärung der Zutrittsvoraussetzungen möglich.

Die Geschäftsstelle der Lebenshilfe in Heidenheim, die Verwaltung der HWW GmbH, die Werkstattleitung und den Sozialdienst erreichen Sie zu den gewohnten Geschäftszeiten per

Telefon und E-Mail.